neuro-centrum-header-02.jpg

Ataxie (griech.: a-táxis = Unordnung) ist ein Oberbegriff für Störungen der Gleichgewichtsregulation und der Bewegungskoordination. Am häufigsten betroffen sind das Gehen, Zielbewegungen der Hände sowie das Sprechen. Häufig besteht die Ursache in einer Funktionsstörung des Kleinhirns, des Rückenmarks oder der peripheren Nerven.

Viele Formen der Ataxie beruhen auf erblichen Erkrankungen (Heredoataxien), deren genetische Ursachen heute in vielen Fällen bekannt sind. Daneben kann eine Ataxie aber auch Ausdruck anderer neurologischer (Schlaganfall, Neuropathie, Multiple Sklerose) Grundkrankheiten sein, die einer weitergehenden Diagnostik und gegebenenfalls einer spezifischen Therapie bedürfen.